Django: Unchained Review

Spätestens seit Death Proof kennt jeder den Namen Quentin Tarentino. Leider konnten dieser und der nachfolgende Inglourious Basterds mich nicht wirklich überzeugen.

Jetzt also der nächste Versuch: Django Unchained.

Mit Starbesetzung findet Tarantino zurück zu seinen früheren Stärken: Witzige Unterhaltungen, die nie wirklich aufgesetzt wirken, coole Charaktere die man alle nicht vermissen möchte und eine grandiose Auswahl an Musik (was das einzig positvie an Death Proof war).

Continue reading

Enter the Freeman

Nachdem Black Mesa, durch das neue Greenlight verfahren von Valve, nun bald auf Steam erhältlich sein wird und es immer wieder Gerüchte zu Half-Life 3 oder Half-Life 2 Episode 3 gibt, denke ich, dass dieser kleine Kurzfilm passt.

It all started with the comment “Hey you would make a great live action
Gordon Freeman, let’s make a fan film”. A year later we finally
got around to it.

Gekostet hat das ganze $3000 und wurde innerhalb von 2 Nächten in einem kleinen Häuschen mitten in Hollywood gedreht.

Von Pandas und Terroristen

Blizzard und Valve haben beide einen Cinematic für ihre neuen Spiele World of Warcraft: Mist of Pandaria bzw. Counter-Strike: Global Offensive herausgebracht.

WoW:MoP

Ja, was soll man dazu sagen? Blizzard ist dafür bekannt gute Cinematics zu machen. Das man angefangen hat von der immer größer werdenden Bedrohung (Illidan<Arthas<Deathwing<UBERMONSTER DER TOTALEN KAPUTTMACHHEIT©) wegzugehen und versucht wieder etwas mehr in richtung Classic zurück zu rudern finde ich persönlich keine schlechte Idee, allerdings werde ich sicher nicht wieder anfangen WoW zu spielen.

 

CS:GO

Hat mich überrascht, da ich nicht damit gerechnet hatte, dass Valve einen Cinematic für das Spiel rausbringen wird. Actiongeladen und mit viel PENG PENG wird für den neuen Teil der wohl ältesten Serie im eSport geworben. Zum Spiel selber kann ich sagen, das es meine Erwartungen recht gut erfüllt hat. Alleine die Möglichkeit immer 5v5 zu spielen macht das Spiel für mich wieder spielbar und das Matchmaking ist teilweiße noch etwas wacklig, wird sich aber hoffentlich mit der Zeit noch etwas einpendeln.

2D Brillen

Kopfweh bei 3D-Filmen, keine Lust auf das verschwommene Bild wenn man 3D nicht haben will? Dafür gibt es jetzt die 2D-Glasses. Entwickelt von einem liebenden Ehemann, für seine Frau, die bei 3D immerwieder Kopfweh bekam. Bald fand er heraus, dass sie nicht die einzige mit diesen Problem ist.

Wie funktionierts?

Bei 3D-Filmen besteht das Bild aus 2 überlagerten Bildern, darum auch das verschwommene Bild, bei nicht aufgesetzter Brille. Die 3D-Brille hat 2 unterschiedliche Gläser, welche je eines der Bilder heraus filtert => jedes Auge sieht ein etwas anderes Bild. Das Hirn fügt diese unterschiedlichen Bilder dann wieder zu einem zusammen und erzeugt so den 3 dimensionalen Effekt. Die 2D Brille funktioniert etwa nach dem gleichen Prinzip, nur dass hier von beiden Gläseren das gleiche Bild geblockt wird. So sieht jedes Auge das gleiche Bild, für das Hirn ist alles in Ordnung und es versucht nicht, die 2 Bilder angestrengt zu einem Richtigen zusammenzufügen.

Ich hatte bisher noch keine Probleme mit Kopfschmerzen bei 3D-Filmen, aber kenne einige die darüber klagen. Persönlich wäre der Kaufgrund einer solchen Brille um nervige 3D-Filme zu umgehen…wobei man dann für 3D extra bezahlt aber kein 3D erhält…

Filmstudios sollten einfach weniger 3D drehen…oder wenigstens aufhören ihre Filme im Nachhinein auf 3D pushen zu wollen (Alice im Wunderland ist hier immer mein lieblings Beispiel).

Ein Video sagt mehr als 2500 Bilder

Hier ein Video von der Produktionsfirma Variable die das indische Frühlingsfest Holi in ein kurzes Video gebannt hat.

Das Video überzeugt nichtnur durch die schönen und gestochen scharfen Bilder die ein Genuss für die Augen sind, sondern  zeigt auch das noch so kleinste Detail durch 2500 Bilder pro Sekunde.

 

[vimeo http://www.vimeo.com/40123818 w=400&h=300]

zachseinblog.de